Findbuch Braunschweiger Schule. Architekturdiplom 1945-2015

Ausstellung

Seit der Wiederaufnahme des Lehrbetriebs Architektur im Jahr 1945 waren die Diplomarbeiten Visitenkarten der Absolventen wie auch der Fakultät. Mit diesen Arbeiten wiesen die zukünftigen Architektinnen und Architekten ihre  Befähigung zum eigenständigen Entwerfen aus. Im Wandel der Aufgabenstellungen und der Darstellungsweisen spiegeln sich aber auch sieben Jahrzehnte Architektur- und Gesellschaftsgeschichte.

2015 wurden die letzten Diplome an Absolventen des Departments Architektur verliehen. Dies nahmen die Sammlung für Architektur und Ingenieurbau der TU Braunschweig (SAIB) und das Institut für Geschichte und Theorie der Architektur und Stadt (GTAS) zum Anlass für einen Rückblick in Form einer Ausstellung.

Ort: Architekturpavillon der TU Braunschweig, Pockelsstr. 4
Zeit: 4. bis 21. Juni 2015

Eröffnung: Donnerstag, den 4. Juni 2015 um 18.00 Uhr.

Verlängert bis 27. Juni inkl. TU Night 19-23 Uhr.

Bilder der Ausstellung von Alexander Butz

Begleitprogramm

Die Ausstellung ist als Rückblick angelegt, schafft zugleich aber Raum für einen Diskurs um die Aktualität einer "Braunschweiger Schule".  Abendvorträge, lunch lectures, Podiumsdiskussionen usw. stellen Fragen nach der Bedeutung von Traditionsbildung und Innovationen in der Architektenausbildung sowie nach Stellenwert und Zukunft der Masterthesis in der Nachfolge des Diploms als Studienabschluss.

Termine und Kurzbeschreibung der Veranstaltungen finden sie hier

Katalog

Findbuch Braunschweiger Schule
herausgegeben von Martin Peschken, Arne Herbote, Anikó Merten und Christian v. Wissel. gtas: Braunschweig, 2015.

ISBN: 978-3-00-049621-9

Der Katalog ist ausverkauft, hier aber als PDF über die Uni Bibliothek zu beziehen.

Call for Diploma

Den "Call for Diploma", mit dem wir uns im Oktober 2014 um Leihgaben bemüht haben, ist hier einzusehen.

     

Impressum

Kuratoren
MARTIN PESCHKEN, ARNE HERBOTE, ANIKÓ MERTEN und CHRISTIAN V. WISSEL
Institut für Geschichte + Theorie der Architektur und Stadt
Sammlung für Architektur und Ingenieurbau der TU Braunschweig

Raumkonzept und Umsetzung
STIFTUNG FREIZEIT (INÉS AUBERT & RUBÉN JÓDAR) mit
MAYA CHALHOUB, JOHANNES DIMIROPOULOS, CIHAN KOC, LUKAS STEUDE, JAKOB TUSZYNSKI, EMLYN GORONCZY und JAN JUNGCLAUS

Projektbetreuung
INSTITUT FÜR ENTWERFEN UND GEBÄUDELEHRE (IDAS), PROF. ALMUT GRÜNTUCH-ERNST, INÉS AUBERT

Ausstellungsgrafik
JULIA VOLKMAR mit MEHDI BATENI, PHILIP BECKER, LAURA BECKMANN, ALEXANDER BOUCHNER, TRA AHN DINH DUNG, SAHRA GEHRKE, MANEL GUERROUAT, TILL GRIESEMANN, JONAS KNEISEL, CIHAN KOC, SVEN KÜHLING, MAGNUS MENZE, STAVROS MICHAELIDES, TAMIM MOUSTAFA, TORBEN SCHMALENBERGER, SOFIA SKLAVOU, FRANZISKA STIEF, LUKAS STEUDE, JAKOB TUSZYNSKI und ANASTASIA WAELDER

Plakat und Einladung
SVEN KÜHLING

Redaktion Bilder & Reproduktionen
ARNE GLOMB, MARC ANDRÉ TIEDE und CHRISTIAN V. WISSEL

Redaktion Texte
NIKOLAI BRANDES, MARTIN PESCHKEN

Recherche & Statistik
ARNE GLOMB, ARNE HERBOTE, EDELTRAUD KUSIDLO und SARA ZORLU

Öffentlichkeitsarbeit
EDELTRAUD KUSIDLO und ANIKÓ MERTEN

Organisation
ARNE HERBOTE und EDELTRAUD KUSIDLO

Layout / Grafik Katalog
CAROLINE REICHARDT

Dank