Gesetz und Freiheit - Der Architekt Friedrich Wilhelm Kraemer

Ausstellung zu Leben und Werk Friedrich Wilhelm Kraemers

 

 

Idee/Konzeption/Organisation
Prof. Dr. Karin Wilhelm mit Dr. Olaf Gisbertz, Dipl.-Ing. Detlef Jessen-Klingenberg, Anne Schmedding M.A. und Dipl-Ing. Martina Fendt

Die Ausstellung
Gesetz und Freiheit - Der Architekt Friedrich Wilhelm Kraemer (1907-1990)

weitere Stationen der Ausstellung
Braunschweigisches Landesmuseum BLM im Ausstellungszentrum Hinter Aegidien (Mai 2007-Januar 2008)
Landesvertretung Niedersachsen Berlin (April-Mai 2008)
Haus des Architekten, Düsseldorf (Oktober-November 2008)
Architektenkammer Niedersachsen Hannover (März-April 2009)

 

Katalog:

broschiert, 28 EUR und DVD, Preis: 8 EUR (zzgl. Versand), zu bestellen über gtas

Musterseiten und Verlagsinformationen hier.

 

Der Braunschweiger Architekt und Hochschullehrer Friedrich Wilhelm Kraemer (1907-1990) hat mit seinem Büro (Kraemer, Sieverts & Partner, KSP) die Architektur der Bundesrepublik Deutschland nahezu 40 Jahre entscheidend mitgeprägt. Bereits in den 30er Jahren in der Braunschweiger Region erfolgreich tätig, beginnt die international beachtete Karriere mit den eleganten Schul-, Industrie-, Büro-, Bank- und Kulturbauten im Gewand des International Style.
Die Ausstellung zeigt dieses Werk erstmalig in einer Gesamtschau anhand von Zeichnungen, Bauplänen, Fotografien und Schriftzeugnissen. Eine Filmdokumentation seiner Bauten, in der auch Zeitzeugen zu Wort kommen, begleitet die Präsentation. Anlässlich der Ausstellung erscheint ein umfangreiches Katalogbuch mit einer Werkdokumentation und Aufsätzen zum kulturellen Umfeld dieses einflussreichen Architekten.


Möglich wurde die Ausstellung durch großzügige Unterstützung der Deutschen Bank, des Braunschweigischen Hochschulbund e.V., des Instituts Heidersberger/artur, der Kalksandsteinwerk Wendenburg Radmacher GmbH & Co KG, der Eternit AG, der Stiftung der Bauindustrie Niedersachsen-Bremen sowie zahlreicher privater Spender und Förderer.