"Da ist ja ein Fleck auf Ihrem Bild"

Performance Kunst

Blockseminar Master M1/2, Bachelor A3

Dr. Dorothée Brill, Lehrbeauftragte

 

 

"Da ist ja ein Fleck auf Ihrem Bild". Der Dialog zwischen Malerei und Raum im 20. Jahrhundert und in der Gegenwart

 

"Painting Forever!" So hieß eine Ausstellungsreihe, die 2013 in gleich vier Berliner Ausstellungshäusern zu sehen war und interessanterweise auf eine Initiative des Berliner Senats zurückging. Dabei ging es nicht nur um eine Bestandsaufnahme zeitgenössischer Malerei in Deutschland. Vielmehr handelte es sich - wie das nachgestellte Ausrufezeichen in die Öffentlichkeit zu posaunen suchte - auch um eine Vitalitäts- und Virilitätsbekundung. Denn die klassische Königsdisziplin der Bildenden Kunst hat in den letzten Jahrzehnten immer wieder ihrem Abgesang lauschen müssen und doch unermüdlich fortbestanden. Einer der Gründe für diese Unkenrufe über ihr Ableben liegt in der aktiven und expliziten Beschäftigung der Malerei mit ihren Grenzen und damit auch mit ihrer Auflösung. Im Zentrum dieser Beschäftigung steht die Frage nach dem Verhältnis von Malerei und Raum. Die möglichen Antworten auf diese Frage erlebten im Laufe des 20. Jahrhunderts eine fundamentale Verschiebung, die mit der Infragestellung des Naturvorbilds als Referenz der Malerei lediglich ihren Anfang nahm.

Das Seminar widmet sich dieser künstlerisch geführten Debatte, ausgehend von malerischen Positionen des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart, die sich explizit mit dem Dialog zwischen Malerei und Raum auseinandersetzen und dabei die jahrhundertealte Frage nach der Darstellung von Raum im Bild hinter sich lassen.

 

 

Einführungsveranstaltung: Montag, den 17.10., um 17.30 Uhr

Weitere Termine:
Freitag, 9.12.16 von 10 bis 17 Uhr
Freitag, 13.1.17 von 10 bis 17 Uhr
Freitag, 3.2.17 von 10 bis 17 Uhr

Ort: Seminarraum gtas

 

Leistungsumfang:

Teilnahme an ALLEN Terminen des Blockseminars, Referat, Seminararbeit, und die erfolgreiche Teilnahme am Angebot ?Wissenschaftliches Arbeiten für Architektur- Studierende? der Universitätsbibliothek (Präsenztermin am 04.11.2016 und blended learning via StudIP) sind Voraussetzung zur Anerkennung des Moduls A3.

Abgabetermin: 20.2.2017