Schreiben über Architektur

Performance Kunst

SQ / PRO

Anikó Merten

 

Ekphrasis als Methods der Architekturbeschreibung

 

Das zu beschreiben, was wir sehen, es unserem Gegenüber zu verdeutlichen, Dinge durch Sprache lebendig werden lassen, ist eine hohe Kunst, die bereits in der Antike gepflegt wurde. Die Ekphrasis, das Versprachlichen von Gegenständen, Kunstwerken oder Architekturen, will mehr sein als bloße Beschreibung. Es geht viel mehr um die Imagination und die Charakterisierung dessen, was uns umgibt, und um die Vermittlung der Idee und des Konzeptes des Architekten, die mit dem Bau an sich verbunden ist.

In dieser kleinen "Fingerübung", die in zwei Blöcken angeboten wird, wollen wir uns gemeinsam Braunschweiger Architekturen sprachlich nähern. Zu Beginn wollen wir aufspüren, was Ekphrasis bedeutet, uns einige Beispiele ansehen und dann die Erkenntnisse auf Architekturen anwenden. Am Ende wird es das Ziel sein, kleinere Texte selbst zu verfassen. Es wird auch die Möglichkeit geben die Texte im kommenden Studierendenmagazin Kristel (HBK Braunschweig) veröffentlichen zu lassen.

 

Termine: 25.11. und 02.12.2016, jeweils 10-17 Uhr

Angebotsbeginn: 25.11.2016
Angebotsende: 05.03.2017 

Ort: Seminarraum gtas